Persönlicher Produktfinder

Hotline

Online Produktfinder

Just so Clothing ist das Start-up 2017!

11.09.2017 08:00 Uhr PSI Sustainability Awards
 |

In der Kategorie „Start-up 2017“ errang das Unternehmen Just so Clothing die Gewinnertrophäe für eine transparente Online-Plattform als ethische Mission, handwerklich tätige Frauen aus Südasien, Ägypten und Südafrika wirtschaftlich zu unterstützen bei Produktentwicklung, Transparenz der Lieferketten und mobilen Payments.

Die Jury meint dazu: „Ein transparentes Geschäftsmodell mit dem Ziel, 250.000 Frauen und ihre Familie binnen der nächsten 5 Jahre aus der Armut herauszuholen, verdient unsere Unterstützung!“ Aus dem Unternehmen selbst heißt es dazu: „Wir möchten die internationalen Handelspraktiken revolutionieren, indem wir den Aufbau von Frauen geführten Firmen in einigen der ärmsten Gemeinschaften der Welt unterstützen und den Handel auf fairer und angemessener Basis gestalten. Dabei ermöglichen wir gleichzeitig dem Kunden, dass er Produkte kaufen kann, von denen er genau weiß, wer sie hergestellt hat und wie und wo sie produziert wurden. Alle Maßnahmen, die wir in unserem Unternehmen ergreifen, bringen uns diesem Ziel einen Schritt näher. Während wir für unsere qualitativ hochwertigen Produkte werben, zeigen wir gleichzeitig auch, wie und wo die Produkte hergestellt werden und stellen so eine Verbindung zwischen dem Kunden und der Gemeinschaft her. Auf unserer Webseite finden sich die Geschichten der Verkäufer und in unseren Social-Media-Feeds werben wir sowohl für die Produkte, aber auch dafür, wie und wo sie gefertigt wurden und nennen Details zu den jeweiligen Hersteller-Gemeinschaften.“

Die Ganzheitlichkeit dieses Ansatz hat noch weitere positive Aspekte: „Alle Mitarbeiter von So Just Shop begrüßen unsere Mission und viele von ihnen bringen sogar Stimmen und Netzwerke ihrer eigenen Gemeinschaften ein. Unsere Mitarbeiter kommen aus Südasien, Ägypten und Südafrika (sowie den weniger unterstützungsbedürftigen Vereinigten Staaten und Großbritannien). Immer wenn die Mitarbeiter über den So Just Shop sprechen oder für ihn werben, machen sie unsere hochwertigen Produkte bekannter und machen auch auf die Geschichten und Folgen dahinter aufmerksam.“

Das Unternehmen wurde erst vor Kurzem gegründet und viele der Mitarbeiter arbeiten Teilzeit. Außerdem werden Ausbildungs- und Praktikumsplätze angeboten. „Unser Kernteam besteht aus 6 Frauen und 2 Männern, deren ethnische Herkunft von Pakistan, Indien, Jordanien, Ägypten und Südafrika bis zum Vereinigten Königreich reicht und auch verschiedene sexuelle Orientierungen umfasst. Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, von sich aus die Initiative zu ergreifen und eigene Projekte vorzuschlagen und durchzuführen. So hat zum Beispiel vor Kurzem unsere Kreativdirektorin mit dem London College of Fashion und einer Frauengruppe in Uganda zusammengearbeitet, um Möglichkeiten zur Behandlung nachhaltiger Materialien, wie z. B. Blättern der Kokospalme, zu finden, um diese strapazierfähig genug für die Verwendung in Handtaschen zu machen“, heißt es weiter.

Das Sortiment des Unternehmens Produkte umfasst Taschen aus Biobaumwolle, die in Kalkutta von einer Gemeinschaft hergestellt werden, die Prostituierte umschult, handgewebte Wollschals, die im Himalaya von tibetischen Flüchtlingen gefertigt werden, Schlüsselringe aus recyceltem Messing von einer Kooperative für behinderte Frauen in Mombasa und Notizbücher aus recyceltem Gummi. Alle Produkte können mit dem individuellen Firmenlogo versehen werden. Durch den Kauf der Produkte leisten die Kunden einen entscheidenden positiven Beitrag für die Frauen, die diese Produkte herstellen und ihre Gemeinschaften.

zur News-Übersicht