Persönlicher Produktfinder

Hotline

Online Produktfinder

PSI Glossar

Suche


Ein freiwilliges Siegel bzw. Kennzeichnung ist das VDE-Zeichen, das vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) vergeben wird. diese Kennzeichnung findet man vorwiegend auf elektrotechnischen Geräten, aber auch auf medizinischen Apparaten.

Damit dieses Siegel auf diesen Produkten verwendet werden darf, müssen sich die Hersteller einer Kontrolle des Produktes und der Produktionsstätte unterwerfen und verschiedene Kriterien erfüllen.

Dafür bestätigt ihnen der Verband mit ihre Siegel die Sicherheit des Produktes hinsichtlich elektrischer, mechanischer, thermischer, toxischer, radiologischer und sonstiger Gefährdung.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"VDE-Siegel" geholfen?

Die Vektorgrafik ist eine am Computer entstandene Grafik, bei der die grafischen Elemente durch Definitionen gespeichert werden. So wird eine Strecke durch ihren Anfangs- und Endpunkt, ein Rechteck durch seine Kantenlänge und den Bezugspunkt einer Ecke definiert.

Vektorgrafiken eignen sich besonders für Grafiken und Logos und ist das beliebteste Dateiformat für die Aufbereitung der Drucklogos für die Werbeanbringung auf den Werbeartikel und Werbemittel in der Werbeartikelbranche.
Ein grosser Vorteil von Vektorgrafiken ist gegenüber der Pixelgrafik, dass nicht jeder Bildpunkt definiert ist, und dadurch nur geringe Datenmengen entstehen. Somit ist auch die Übermittlung der Grafik an den Hersteller von Werbeartikel und Giveaway sehr einfach auf elektronischem Weg (z.B. per Email) möglich. Darüber hinaus sind Grössenveränderungen der Drucklogos ohne Qualitätsverluste realisierbar und die Werbeanbringung auf dem Werbeartikel kann auch nach der Vergösserung des Logos in einwandfreier Druckqualität angebracht werden.

Die bekanntesten und meistverbreitesten Grafikprogramme, welche Vektorgrafiken erstellen und bearbeiten können sind Adobe Illustrator und Corel Draw. Mit diesen Vektorprogrammen werden heute die meisten Drucklogos für die Herstellung von Werbeartikel und Werbegeschenken erstellt.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"Vektorgrafik" geholfen?

Bei den Veredelungstechniken handelt es sich um die unterschiedlichen Druckverfahren, mit denen die Werbeträger mit Ihrem Logo oder Slogan bedruckt werden. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die sich nicht nur preislich von einander unterscheiden, sondern auch auf die unterschiedlichen Materialien abgestimmt sind. Die Veredelungstechniken machen die Produkte zu dem, was sie werden sollen: Erfolgreiche Werbegeschenke, die dem Kunden eine Botschaft übermitteln, die so schnell nicht in Vergessenheit gerät.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"Veredelungstechnik" geholfen?

Die Verkaufsförderung ist ein Bereich des Marketing-Mix und wird auch "Sales Promotion" genannt. Die sogenannte Verkaufsförderung bezeichnet eine zeitlich befristete Aktivität, die der Erhöhung von Verkäufen dienen. Gerade bei Verkaufsförderungsmassnahmen werden häufig Werbeartikel, Streuartikel und Giveaway als Werbemittel eingesetzt.

Verkaufsförderungsmassnahmen werden häufig im Detailhandel am Point-of-Sales (POS) durchgeführt.

Verkaufsförderung, die an den Endverbraucher gerichtet ist, nennt man auch konsumentengerichtete Promotion. Sie erfolgt in Form von kleinen Ständen oder Info-Theken, die zum Beispiel auf dem Parkplatz eines Geschäftes, oder in den Verkaufsräumen stehen. Hier werden dann zum Beispiel besondere Preise wie Werbeartikel, Streuartikel, Giveaway, Sonderpackungen, Coupons oder Treuerabatte an Endverbraucher angeboten

Bei speziellen Verkaufsförderungsaktionen werden häufig einen kurzen Zeitraum freie Mitarbeiter geschult und speziell für diese Aktion eingesetzt. Dies geschieht oft durch Agenturen, welche auf solche Aktionen und Promotionen spezialisiert sind.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"Verkaufsföderung" geholfen?

Der Vierfarbendruck (auch Mehrfarbendruck oder Buntdruck genannt), ermöglicht das Drucken von farbigen Vorlagen mit Rasterverläufen (Fotos u. a.).

Im Vierfarbendruck werden die folgenden vier Normfarben eingesetzt: Cyan, Magenta, Yellow und Black (CMYK).
Vor dem Druck muss diese farbige Vorlage (auf fotografischem oder elektronischem, digitalem Wege) in Rasterpunkte aufgelöst und in die 4 genannten Farben getrennt werden.

Danach erhält man pro Druckfarbe je einen lithografischen Film. Diese Rasterfilme (Lithos) dienen zur Herstellung (Kopie) der Druckplatten, von denen für den Vierfarbemdruck ebenfalls 4 Stück (den einzelnen Farben entsprechend) benötigt werden, welche dann schlussnedlich im Zusammendruck (Passer) das vorlagengetreue Ergebnis sichern.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"Vierfarbendruck" geholfen?

Viskose ist eine Chemiefaser mit einem weichem Griff und welche die Feuchtigkeit sehr gut aufnimmt.

Hat Ihnen diese Beschreibung zum Suchbegriff:
"Viskose" geholfen?