Persönlicher Produktfinder

Hotline

Chat

Online Produktfinder

elasto bittet um Hilfe für den kleinen Bastian

07.05.2018 17:08 Uhr Members
 |

Aufenthalte im Krankenhaus sind wohl für niemanden angenehm, aber wenn ein 4-jähriger Junge schon vier mehrstündige Operationen mit langen Krankenhaus-Aufenthalten hinter sich hat, weiß jeder, dass eine Kindheit eigentlich anders verlaufen sollte. Bastian aus Sulzbach-Rosenberg, der Heimatstadt von elasto – des Spezialisten für Werbeartikel aus Kunststoff – leidet bereits seit seiner Geburt an einem schweren Herzfehler und musste sich bereits an seinem neunten Lebenstag zum ersten Mal einer 8-stündigen Operation unterziehen. Im Laufe der nächsten Monate und Jahre folgten 3 weitere große Operationen, die letztendlich aber nicht das gewünschte Ergebnis bringen konnten – ein einigermaßen normales Leben für Basti.

Die letzte Hoffnung für den kleinen Jungen ist eine Operation bei einem Spezialisten in den USA. Aber die Kosten für die Reise, die Behandlung, den Krankenhausaufenthalt sowie den Gehalts-Ausfall der Eltern übersteigen das Budget. Welche Kosten die Krankenkasse davon übernimmt ist noch ungewiss und so wurde eine große Spenden-Aktion von Bastians Patenonkel ins Leben gerufen. Dazu möchte auch elasto beitragen und bittet auch seine Kunden um Mithilfe.

Ab sofort bis zum 14. Juni 2018 haben alle elasto Kunden die Möglichkeit im Online-Shop des Unternehmens mit ihrem Einkauf eine Spende in Höhe von 5,00 Euro zu tätigen. Die Spende landet automatisch im Warenkorb, kann aber auch abgewählt/gelöscht werden, wenn der Kunde keine Spende tätigen möchte. Am Ende der Aktion wird elasto den gesammelten Spendenbetrag verdoppeln und dem kranken Bastian hoffentlich die Operation bald ermöglichen können. Reed Exhibitions, die Muttergesellschaft von PSI, hat sich bereits mit einer Spende beteiligt.

Die ganze Geschichte von Bastian ist auf www.spenden-für-basti.de nachzulesen. „Wir hoffen sehr, dass viele Spenden – nicht nur über unseren Shop – zusammenkommen und Bastian bald operiert werden kann und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute“, so elasto Geschäftsführer Marcus Sperber. www.elasto.de

zur News-Übersicht