Persönlicher Produktfinder

Hotline

Online Produktfinder

Schwan-STABILO erzielt 2017/18 solides Ergebnis

28.11.2018 17:24 Uhr Members
 |

Die Firmengruppe Schwan-STABILO hat ihre Bilanz zum Geschäftsjahr 2017/18 (Stichtag: 30. Juni 2018) veröffentlicht. Demnach wurde „unter zum Teil schwierigen Rahmenbedingungen auf den internationalen Märkten ein solides Gesamtergebnis erzielt“. Der Umsatz des bereits in der fünften Generation im Familienbesitz befindlichen Unternehmens liegt nach vielen Jahren des Wachstums mit 685,4 Mio. Euro diesmal leicht unter dem sehr guten Vorjahresergebnis (713,5 Mio. Euro). Erfreulich haben sich die Konzernbereiche Schreibgeräte und Outdoor entwickelt. Besonders der Teilkonzern STABILO konnte in einem stagnierenden Schreibgerätemarkt beim Umsatz um 4,9 Prozent auf 193,4 Mio. Euro (Vorjahr: 184,4 Mio. Euro) zulegen. Ebenso positiv entwickelte sich auch der Teilkonzern Outdoor. Dieser verbesserte die Umsatzmarke um 3,1 Prozent auf 169,3 Mio. Euro (Vorjahr 164,2 Mio. Euro). In der Kosmetik-Sparte sank der Umsatz bedingt durch sich verändernde Verbrauchertrends vor allem in den amerikanischen und asiatischen Märkten auf 322,4 Mio. Euro (Vorjahr: 364, 7 Mio. Euro). 

Der Teilkonzern STABILO konnte seine Marktanteile trotz stagnierenden Gesamtmarktes deutlich ausbauen. „Nun sind wir in Deutschland sogar die Nummer Eins und in Europa haben wir unseren zweiten Platz gefestigt in den für uns relevanten Produktkategorien. Diesen Erfolg haben wir vor allem unseren Leuchtmarkierern zu verdanken. Inzwischen trägt jeder zweite in Europa verkaufte Highlighter den Markennamen STABILO“, so der geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Schwanhäußer. Mit einem Zuwachs von rund 5 Prozent auf 193,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr hat die Schreibgeräte-Sparte beachtlich zulegen können. Nach Ansicht von Sebastian Schwanhäußer könnte sich diese Tendenz im laufenden Geschäftsjahr bestätigen: „Digitale Entwicklungen werden die Zukunft des Marktes sicher entscheidend bestimmen, genauso wird aber auch das Schreibenlernen weiterhin zu unserer Kultur gehören. STABILO will in beiden Feldern vorne dabei sein.“ Vor allem die große Nachfrage nach Markierern in sanften Pastell-Tönen hat STABILO neue Absatzrekorde beschert. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Produktion im Weißenburger Werk in diesem Segment fast verdoppelt. Als weiterer wesentlicher Umsatztreiber hat sich der klassische Schul-Füller erwiesen. Mit dem STABILO Easybuddy hat das Unternehmen bereits ein zweites Produkt in dieser Sparte auf dem Markt etabliert. 

„Die Firmengruppe Schwan-STABILO steht auf einem sehr stabilen Fundament,“ fasst Schwanhäußer zusammen und ergänzt. „Diese Stabilität brauchen wir, um neue Entwicklungen voranzutreiben. Es wird allerdings nun stärker als bisher darauf ankommen, ganz nah an den Kunden zu bleiben und für sie Produkte auf den Markt zu bringen, die echte Aha-Effekte auslösen. Doch ich bin davon überzeugt, dass Schwan-STABILO immer für Überraschungen gut ist – in allen drei Branchen.“ Zum Stichtag arbeiteten weltweit 4.899 Menschen (Vorjahr: 5.019) in der Firmengruppe Schwan- STABILO. Davon 1.956 an den beiden fränkischen Standorten Heroldsberg (1.551) und Weißenburg (405). www.stabilo-promotion.com

zur News-Übersicht