Neue Regelungen für Himmelslaternen

 |

Mit der Änderung der Luftverkehrs-Ordnung ist am 28. Januar auch ein bundesweites Verbot von Himmelslaternen im unmittelbaren Umfeld deutscher Flughäfen in Kraft getreten. Das gab das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) jüngst in einer Mitteilung bekannt. Danach dürfen die Lampions von nun an deutschlandweit im Umkreis von 1,5 Kilometern eines Flughafens nicht mehr eingesetzt werden. Darüber hinaus ist für Himmelslaternen, die in den von der Flugsicherung kontrollierten Luftraum gelangen können, eine Erlaubnis von der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH einzuholen. Mit den neuen Regelungen will man für mehr Sicherheit im Luftverkehr sorgen. „Fliegende Papiertüten sind keine Luftfahrzeuge", so Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. „Der Party-Spaß kann schnell in einer Katastrophe enden. Was festlich und romantisch aussieht, ist brandgefährlich und kann für den Luftverkehr zur großen Gefahr werden. Mit dem Verbot rund um unsere Flughäfen schützen wir nun Piloten, Fluggäste und die Menschen am Boden." In einigen Bundesländern besteht bereits ein generelles Startverbot für Himmelslaternen.





PSI Logo