GWW stellt erste Ergebnisse der Werbewirkungsstudie von Werbeartikeln vor

 |

Im Auftrag des Gesamtverbandes der Werbeartikelwirtschaft (GWW e.V.) hat das Marktforschungsinstitut DIMA die Werbewirkung von 28 typischen Werbeartikeln genau untersucht. Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen der Pressekonferenz zur 50. PSI Messe in Düsseldorf am 11. Januar 2012 vorgestellt.

Werbeartikel als effektiver Werbeträger
Vorab lässt sich bereits so viel sagen: Die Ergebnisse dieser Untersuchung, die auf Basis einer repräsentativen Stichprobe von über 2.000 Befragten erfolgte, sprechen für den Werbeartikel als effektiven Werbeträger. Immerhin gaben mehr als 90 Prozent der Interviewpartner an, zumindest einen Werbeartikel in ihrem Besitz zu haben.

Deutlich höhere Werte als bei TV, Print und Radio
Darüber hinaus zeigen die Resultate: Werbeartikel werden gerne und häufig benutzt. Im Durchschnitt lag die Nutzung - und somit die Werbekontaktchance - bei einmal täglich. Die Testpersonen erinnerten sich dabei auch an Werbeartikel, die sie bereits fünf Jahre und länger im Besitz hatten. Solche „Advertising Touchrates" findet man bei den klassischen Werbeformen wie TV, Print und Radio kaum. Auch beim „Recall", der Erinnerung an das werbende Unternehmen, liegt der Werbeartikel vorne: mehr als 50 Prozent der Testpersonen konnten sich an den Marken- beziehungsweise Unternehmensnamen erinnern. Untersuchungen bei anderen Werbeträgern kommen hier lediglich zu einem Brand Recall von 28 Prozent bei TV (Quelle: ARF) oder 25 bis 38 Prozent bei Radio (Quelle: RMS).

Enormes Wirkungspotential
Auf die Ergebnisse der Studie und ihre Details darf man sehr gespannt sein. Nie zuvor wurde eine derart umfangreiche und wissenschaftlich fundierte Studie zur Wirkung von Werbeartikeln initiiert. Die ersten Resultate lassen bereits jetzt erkennen, dass von einer grundsätzlichen Neupositionierung des Werbeartikels ausgegangen werden muss. Das Ergebnis der Studie ist ein weiterer Beleg für das enorme Wirkungspotential des Werbeartikels. „Die Werbewirkungsstudie hat es an den Tag gebracht, dass Werbeartikel zu den kosteneffizientesten Werbemedien überhaupt gehören. Wird der Werbeartikel richtig eingesetzt, ist er anderen Werbeformen hinsichtlich zentraler Wirkungsgrößen wie Recall, Likeability oder dem Imagetransfer weit überlegen", so Patrick Politze, Vorsitzender des GWW: „Endlich verfügt die Branche über aussagefähige Mediadaten. Von dem Ergebnis darf die Branche weitere positive Signale erwarten." www.gww.de

 





PSI Logo