Bio-Produkte weiterhin beliebt

 |

Bio-Produkte werden in der Werbeartikelbranche gerne angeboten. Dass die gesunden Artikel im Trend liegen, zeigt das Ökobarometer 2010, das das Marktforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) erstellt hat. Danach ist der Bio-Konsum der Deutschen im Vergleich zur letzten Befragung leicht gestiegen: Kauften 2008 noch 17 Prozent häufig beziehungsweise ausschließlich Bio-Lebensmittel, waren es im Jahr 2010 über 20 Prozent. Laut der Studie sind eine artgerechte Tierhaltung, geringe Schadstoffbelastung sowie die regionale Herkunft der Produkte ausschlaggebend für den Kauf der Öko-Produkte. Auch die Einhaltung hoher Sozialstandards wird deutschen Bio-Konsumenten immer wichtiger. Knapp die Hälfte aller im Rahmen der Studie befragten Bio-Käufer gab an, dass Prinzipien wie die gerechte Entlohnung von Erzeugern oder faire Arbeitsbedingungen ihre Kaufentscheidung für Bio-Produkte positiv beeinflussen. Dies entspricht einem Anstieg von elf Prozent gegenüber der letzten Ökobarometer-Umfrage im Jahr 2008. „In dieser Steigerung spiegelt sich offenbar ein gesamtgesellschaftlicher Trend wider. Die Konsumenten scheinen sich stärker für die Erzeugungs-und Verarbeitungsgeschichte, die hinter einem Produkt steckt, zu interessieren", so Elmar Seck von der Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Nach Einschätzung der Studien-Autoren wird der Bio-Trend auch in Zukunft anhalten. Für die Studie wurden rund 1000 Bundesbürger zu ihrem Konsumverhalten bei Bio-Lebensmitteln befragt.





PSI Logo