PSI Werbeartikel-Netzwerk

PSI NEWS - mobile

Plagiarius 2015: Fälschungen „ausgezeichnet“




Der aktuelle Negativ-Preis „Plagiarius" wurde traditionell auf der kürzlich stattgefundenen Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente" zum 39. Mal verliehen. Bereits seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. den gefürchteten Schmäh-Preis an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen. Ziel des Vereins ist es, die unseriösen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten aus aller Welt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Industrie, Politik sowie Verbraucher für die Problematik zu sensibilisieren. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase - als Symbol für die exorbitanten Profite, die die Nachahmer sprichwörtlich auf Kosten kreativer Designer und innovativer Hersteller erwirtschaften. Erfreulich ist, dass der hohe Bekanntheitsgrad des „Plagiarius" auch dieses Jahr wieder seine abschreckende Wirkung zeigte: Aus Angst vor öffentlicher Blamage haben einige der angeschriebenen Nachahmer Restbestände der Plagiate vom Markt genommen, Unterlassungserklärungen unterschrieben oder ihre Lieferanten preisgegeben.

Auch Opfer in der Werbeartikelbranche
Dass auch immer wieder Qualitätserzeugnisse aus den Reihen der Werbeartikelbranche im Fokus der Fälscher landen, zeigt auch die aktuelle Liste der „prämierten" Plagiate. Unter den „Auszeichnungen" sich diesmal abgekupferte Produkte der auch im PSI Netzwerk als Mitglieder registrierten Unternehmen Gefu Küchenboss (Spiralschneider „Spirelli"), koziol »ideas for friends (Käsereibe „Kasimir" und Kuchenmesser „Coco") sowie Zweibrüder Optoelectronics (LED-Taschenlampe „LED LENSER P7.2"). Den 1. Preis für die dreisteste Kopie entfiel auf die Nachahmungen der Heißluftgebläse „HL 1610S" und „HG 2310 LCD" der Firma Steinel Vertrieb. Die Plagiarius-Preisträger 2014 und 2015 werden im Museum Plagiarius in Solingen präsentiert. www.plagiarius.com


Eurimage: Wechsel in der Geschäftsführung




Beim traditionellen PSI-Meeting der Eurimage-Gruppe während der PSI 2015 in Düsseldorf wurde die offizielle Übergabe der Geschäftsführung vollzogen. Nach 25 Jahren Mitgliedschaft, davon über 14 Jahre als Geschäftsführer, trat Oscar Becker von seiner Funktion als Geschäftsführer der Gruppe zurück. Für sein außergewöhnliches Engagement und eine sehr erfolgreiche Zeit als Geschäftsführer wurde er mit großem Zuspruch in den Ruhestand verabschiedet. Als neuer Geschäftsführer der Eurimage Gruppe wurde Ralf Hinterleitner, Inhaber und Geschäftsführer des österreichischen Mitglieds Trend Present Handels GmbH ernannt.

Die Eurimage Gruppe ist eine Vereinigung europäischer Werbemittelhändler mit derzeit 14 Mitgliederfirmen aus 14 Ländern. Die Gruppe agiert als erfolgreiche Marketing- und Einkaufskooperation. Basierend auf einer eigenen Produktdatenbank wird zweimal pro Jahr ein individueller Katalog entwickelt und in hohen Auflagen verteilt. Europaweite Marketingaktionen sowie eine moderne Onlinepräsenz ergänzen die gemeinsamen Aktivitäten. Weitere Informationen unter: www.eurimage.eu


bwg FORUM 2015 lädt Branche zum Austausch ein




Wenn der Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.V. (bwg) vom 28. bis 30. Mai 2015 zum FORUM 2015 nach Münster einlädt, ist die ganze Werbemittel-Branche eingeladen, neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Die Teilnehmer der mittlerweile traditionellen Veranstaltung erwartet Fachinput bei einem ausgewählten Werbemittelhersteller, ein eintägiges Fortbildungs- und Vortrags-Set und ein Rahmenprogramm mit Krimi-Quiztour durch Münster. Teilnehmen können Mitglieder aller Einzelverbände der Branche. Auch Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, bei den Fortbildungs- und Rahmenprogramm und den Netzwerkveranstaltungen dabei zu sein.

Führung und Fachreferate
Das FORUM 2015 wird von allen Berufstätigen der Werbemittelbranche mit Spannung erwartet: Zum einen, weil die Teilnehmer des Vorjahres mit großer Begeisterung von den vielen neuen Kontakten berichteten, die sie knüpfen konnten und zum zweiten, weil in diesem Jahr der Zusammenschluss der Einzelverbände der Branche bevorsteht. Im Fokus der Veranstaltung stehen Fortbildung und Austausch der teilnehmenden Werbemittel-Berater, -Händler und -Lieferanten. Am Donnerstag, dem 28. Mai, steht ein Besuch bei dem Frotteewaren-Hersteller Dyckhoff GmbH an, dessen Sortiment auch innerhalb der Werbemittel-Branche zu den qualitativ hochwertigeren Artikeln zählt. Für Freitag, 29. Mai, ist ein Fortbildungsprogramm mit hochkarätigen Sprechern angesetzt: Ralf Schmitt wird über Spontaneität und Humor als Türöffner im Gespräch referieren und Isabel García wird ein Training zum Thema Redegewandheit und Kommunikationsfallen geben. Am Abend können die Teilnehmer auf den Spuren von Fernseh-Detektiv Wilsberg wandeln und an einer Krimi-Quiztour quer durch Münster teilnehmen. Für den späteren Abend hat der bwg für seine Gäste ein gemeinsames Abendessen organisiert und lädt zum Vertiefen der persönlichen Kontakte ein.

Frühbucherrabatt bis 15. März
Das FORUM, an dem Führungskräfte und Mitarbeiter der Werbemittelbranche unabhängig von einer Verbands-Mitgliedschaft teilnehmen können, steht unter dem Motto „Von Kollegen - Für Kollegen - Mit Kollegen". Verbandsmitglieder - egal ob bwg, BWL oder AKW - erhalten bis zum 15. März 2015 einen Frühbucherrabatt von 15 Prozent. Nähere Infos und Anmeldung unter: info@bwg-verband.de und www.bwg-verband.de


Tipps zur sicheren Markteinführung




Wie vermeidet man falsche oder unvollständige Angaben an seinen Produkten? Welche Verordnungen gelten für welches Produkt? Fragen, die für Hersteller, Importeure und Händler von entscheidender Bedeutung sind. In dem Seminar „Kennzeichnung von Verbraucherprodukten" am 3. März 2015 in den Räumen der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer erläutert Lutz Gathmann vom PSI Design Forum und bewa?hrter Referent in Sachen Produktsicherheit Instrumente und Wege, wie sich Produkte bereits vor der Markteinführung auf die gesetzlichen Anforderungen überprüfen lassen. Das Seminar soll den Blick dafür schärfen, was Hersteller, Importeure oder Händler bei der Bereitstellung ihrer Produkte, insbesondere von Verbraucherprodukten, beachten müssen. Der Dialog mit der Marktaufsicht wird ebenfalls thematisiert. Hier gibt es weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten. www.ihk-niederrhein.de

 


 

 


ASI Studie: US-Werbeartikelbranche erzielt Rekordumsatz




Der amerikanische Branchendienstleister ASI (Advertising Specialty Institute®, Trevose, USA) hat seine jährliche Umsatzanalyse für die Werbeartikelbranche veröffentlicht. Demnach ergibt sich für das Jahr 2014 ein Gesamtumsatz der Händler von 21,5 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 5,1 Prozent gegenüber 2013 entspricht und einen neuen Branchenrekord für das zweite Jahr in Folge bedeutet. Des Weiteren besagt die ASI-Untersuchung, dass der Umsatz der Händler im vierten Quartal 2014 um 5,9 Prozent im Vorjahresvergleich gewachsen sei. Der Umsatz der Werbeartikelbranche würde damit schon seit 20 Quartalen in Folge steigen. Durch den Verkauf von personalisierten Artikeln an werbende Unternehmen könne die US-Werbeartikelbranche ein Wachstum verzeichnen, das mehr als doppelt so hoch sei wie die Wachstumsrate der gesamten US-Wirtschaft.

Positive Prognosen
„Jeder Einzelne in unserer Branche sollte zurecht darauf stolz sein, dass die Nachfrage nach kostengünstigen Werbeartikeln mit hoher Rentabilität erneut ein Rekordniveau erreicht hat", so Timothy M. Andrews, CEO von ASI. „Allen Anzeichen nach steuert die Branche auch 2015 auf ein weiteres solides Jahr zu, wobei sich die jahrelange positive Tendenz fortsetzt, dass Unternehmer und Inhaber kleiner Firmen mit dem Verkauf von Werbeartikeln mehr Geld als jemals zuvor machen." Die neueste ASI-Studie „Global Advertising Specialties Impressions Study on ROI" - eine Kostenanalyse von Werbeartikeln im Vergleich zu anderen Werbemitteln - zeigt, dass Werbeartikel gleichbleibend zu den einflussreichsten, beständigsten und kosteneffizientesten Werbemitteln zählen.

Gutes Konsumklima als Basis
„Ich glaube, dass sich die Wirtschaftslage verbessert hat und die Kunden spüren dieses Konsumklima", so Memo Kahan, President von PromoShop. „Wenn wir uns gut fühlen, geben wir mehr Geld aus. Dies in Verbindung mit sinkenden Kraftstoffpreisen, einem stärkeren Dollar und einem stetigen Wachstum des Bruttoinlandsproduktes und alles ist bestens." Laut ASI haben fast zwei Drittel der Händler 2014 eine Umsatzsteigerung gegenüber 2013 mitgeteilt, wobei die größeren umsatzstärkeren Werbeartikelhändler mit einem Jahresumsatz von über 1 Million US-Dollar größere prozentuale Umsatzsteigerungen meldeten, als die kleineren Händler mit geringen Umsätzen. Die exklusive von ASI im Dezember 2014 in Auftrag gegebene Studie hatte eine Schätzung des Umsatzes der Branche für das vierte Quartal sowie einen Jahresüberblick für 2014 zum Ziel. Einladungen zur Teilnahme gingen an ASI-Mitglieder aus dem Werbeartikelhandel, die mindestens ein Jahr in dem Bereich tätig waren. www.asicentral.com


4. Auflage der DIE6-Akademie erneut ein Erfolg




Rund 40 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet tagten im hessischen Kassel zur vierten Auflage der DIE6-Akademie. Während des zweitägigen Seminares am 30. und 31. Januar 2015 wurden den Teilnehmern mehrere Vorträge und umfangreiche Produktpräsentationen durch die anwesenden Lieferanten geboten. Abgerundet wurde das Programm am zweiten Tag durch ein interaktives Managementcoaching. Ziel der Akademien ist es, die Beratungsqualität der im Verbund DIE6 zusammengeschlossenen Werbemittelhändler kontinuierlich zu optimieren und dem Industriekunden damit bestmöglichen Service und aktuelle Fachkompetenz rund um den Werbeartikel bieten zu können. „Angesichts von 15 Verbundpartnern war die Resonanz auf unsere Einladung zur DIE6-Akademie phänomenal. Sicherlich liegt dies an den überaus positiven Rückmeldungen der letzten Akademien sowohl bei den Teilnehmern, als auch bei den Referenten", so DIE6-Geschäftsführer Holger Kapanski. Kapanski weiter: „Die Grundidee war es, das Verständnis beider Seiten füreinander zu fördern. Das dies funktioniert, lässt sich auch in der Zusammenarbeit dokumentieren. Es zeigt sich, dass wir uns mit diesem Konzept der interaktiven Schulungen richtig positioniert haben." Bereits der erste Tag in Kassel hat gezeigt, dass die referierenden Lieferanten verstärkt Wert legen auf Händlertreue. Vielfach zeigt sich dies auch in der Individualisierung des Produktangebots. Über den bloßen Artikel hinaus bietet die Industrie zahlreiche Tools, die eine Präsentation erleichtern und zudem die Angebotsphase verkürzen können. www.die6.de


Trade Only 2015: Weiter gewachsen




Nahezu 3.000 Besucher strömten zur 9. „Trade Only National Show" in Coventry und trugen so dazu bei, dass die britische Werbeartikelmesse laut Organisatoren zur bisher erfolgreichsten Event der Serie wurde. Die Messe fand am 21. und 22. Januar in der Ricoh Arena im britischen Coventry statt. Zu dem von Trade Only organisierten traditionellen „BPMA Annual Awards Dinner" kamen fast 700 Gäste, die eine glamouröse Branchengala erlebten. Fast 150 Teilnehmer besuchten den vom britischen Branchenverband am 20. Januar einen Tag vor der Messe veranstalteten „Education Day" mit Seminaren zu branchenrelevanten Themen.

Verbesserte Qualität
Nigel Bailey, Event Director bei Trade Only resümiert: „Es war wie immer eine wirklich großartige Veranstaltung. Bereits jetzt sind über 75 Prozent der Fläche für 2016 reserviert und wir sind bereits fleißig am Planen, um nächstes Jahr eine noch besseres Messe auf die Beine zu stellen. Wir haben durchgängig sehr positive Rückmeldungen sowohl von den Ausstellern als auch von den Besuchern erhalten. Durch unser neues, eigens für Trade Only entwickeltes Anmeldesystem VeriREG konnten wir die Qualität der Besucher wesentlich verbessern. Durch die verbesserte Selektion wurden mehrere Hundert Anmeldungen für die Messe bereits vor Beginn der Veranstaltung abgelehnt und auch einige Besucher, die direkt zur Messe gekommen waren, wieder nach Hause geschickt."

Noch internationaler
Stephanie Cunningham, Exhibition Manager bei Trade Only ergänzt: „Es war großartig und wir haben alle ohne Pause gearbeitet. Wir haben von allen Seiten positive Rückmeldungen bekommen. Als Branchenneuling in der Werbeartikelwelt habe ich viel Neues lernen können. Überall rundum begeisterte Menschen und glückliche Gesichter - es ist eine wirklich tolle inspirierende Branche. Wir möchten uns ganz herzlich und aufrichtig bei allen bedanken, die zu dieser großartigen Messe beigetragen haben." Auf der Messe stellten mit insgesamt 350 Ständen und fast 2.000 Stand-Mitarbeitern mehr Lieferanten als jemals zuvor aus. Die Messe profitierte dabei von der Internationalität mit Vertretern aus 56 Ländern.

Neue Auszeichnungen
In der Mittags-Diskussionsrunde „World Leader Keynote" kamen führende Branchenvertreter aus der ganzen Welt miteinander in Kontakt. Zum ersten Mal wurden auch die „Constant Contact Promotional Merchandise Industry Digital Awards" vergeben mit Auszeichnungen für Fluid Branding, Great Central Plastics, No Minimum und Outstanding Branding sowie einer Sonderauszeichnung für die Promotional Products Week. Die beim Dinner verliehenen BPMA-Awards gingen an die britischen Unternehmen Brand Addition, Preseli, Face2Face, Outstanding Branding und The Pen Warehouse. Am Galaabend wurden auch die Abstimmungsergebnisse bekannt gegeben: Dabei gewann die Orb Group die „Campaign of the Year" und Steve Bodgers wurde als „Personality of the Year" ausgezeichnet.

Die 10. „Auflage der Branchenmesse wird wieder in der Ricoh Arena vom 20. bis 21. Januar 2016 stattfinden, dann allerdings unter dem neuen Namen Promotional Product Expo 2016 (PPE 2016). Weitere Informationen unter: www.tradeonlyshows.com


Aus TONS wird PPE 2016




Trade Only Ltd, Veranstalter der führenden Trade Only National Show (TONS), hat für 2016 ein Rebranding der Veranstaltung angekündigt. Die zehnte Ausgabe wird dann unter dem Namen Promotional Product Expo 2016 (PPE 2016 )stattfinden. Event Director Nigel Bailey sagte dazu: „Ich freue mich sehr über den Erfolg der Trade Only National Show. Die Veranstaltung hat sich verändert und ist über die Jahre hinweg so gewachsen, dass wir das Gefühl hatten, ihr mit ihrem zehnjährigen Jubiläum im kommenden Jahr ein neues Gesicht geben zu müssen. Damit möchten wir zum Ausdruck bringen, dass sie sich längst zu einer wirklich internationalen Veranstaltung entwickelt hat und mittlerweile einer der wichtigsten Termine im Kalender der Werbeartikel-Events geworden ist - und das nicht nur national, sondern weltweit. Die Promotional Product Expo wird das Prinzip der Trade Only National Show mit seinem Schulungs- und Vortragsprogramm fortsetzen. Dazu zählen der BPMA Education Day, ein Power Session-Programm sowie weitere praxisbezogene Schwerpunkte wie WORXS!". Die Trade Only National Show ist die einzige nationale Veranstaltung der Werbeartikel-Branche im Vereinigten Königreich, die um die 5.000 Teilnehmer vorweist. 350 Aussteller, namhafte Redner, Live-Produktionen, Workshops und eine der weltweit größten Branchen-Galas warten auf die Besucher. www.tradeonly.co.uk

 

 


Newsweek 2015: Energie und Inspiration




Die Newsweek geht wieder auf Tour. Erneut machen sich im Mai und Juni rund 100 Werbeartikelanbieter auf ihren Weg durch (diesmal ausschließlich) deutsche Lande, um Werbemittelhändlern und -agenturen sowie deren Kunden die neusten Kreationen dieser wohl nachhaltigsten Werbeform näher zu bringen. In insgesamt acht Städten werden den Besucherinnen und Besuchern die topaktuellen Trends und Werbeartikelneuheiten gezeigt. Vom preisgünstigen Streuartikel bis hin zum exklusiven Kunstobjekt sind auf der Newsweek alle wichtigen Produktkategorien vertreten. Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 3.500 Besucher die Gelegenheit, sich aus erster Hand informieren wie inspirieren zu lassen. Neben den bewährten Standorten Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg, Stuttgart, Wuppertal wird 2015 erstmals Leipzig in den Tourplan aufgenommen. Verkehrsgünstig gelegene, attraktive Locations mit guter Beschilderung sichern stressfreie Anfahrt. Aufmerksamer Empfangsservice und professionelles Catering sorgen für angenehme Atmosphäre.

Auftritt nach Maß
Die Newsweek bezeichnet sich als „schlüsselfertige Hausmesse für den Handel". Intensive Werbemaßnahmen des Veranstalters im Vorfeld und professionelle Organisation vor Ort ermöglichen dem Berater die volle Aufmerksamkeit für seine Kunden und unterstützen ihn in der Neukundenakquise. Die Höhe des Kostenbeitrags bestimmen die teilnehmenden Händler selbst: sie haben die Wahl, ob sie gegen Zahlung einer Pauschale oder aber über den Kauf von zumindest drei Eintrittskarten an der Newsweek teilnehmen und Industriekunden in ihrem Namen einladen. Bei Zahlung einer Pauschale werden neben einem Kontingent von mindestens 50 Eintrittskarten personalisierte Mailings sowie am Tage der Veranstaltung individuell gestaltete Empfangscounter und weiteres Equipment zur Verfügung gestellt.
Diejenigen, die die Veranstaltung lediglich mit einigen wenigen Kunden besuchen möchten, haben die Möglichkeit, eine beliebige Anzahl an Eintrittskarten für sich und ihre Kunden zu kaufen.

Kostenfreier Fachbesuchertag
Am 8. Juni 2015 findet in der Historischen Stadthalle in Wuppertal der Newsweek-Handelstag statt, der ausschließlich den Werbeartikelberatern vorbehalten ist. Kontakt:
BWL e.V. - Tel. +49 221 9541358 - info@bwl-lieferanten.de - www.bwl-lieferanten.de

Die Stationen der Newsweek 2015

5. Mai, Leipzig
6. Mai, Berlin
7. Mai, Hamburg
9. Juni, Wuppertal
10. Juni, Frankfurt/Main
11. Juni, Stuttgart
16. Juni, Nürnberg
17. Juni, München

 

 




<<< Z U R Ü C K