PSI Werbeartikel-Netzwerk

PSI NEWS - mobile

Inspirion Ungarn: Neue Druckerei in den Startlöchern




Mehr Kundenservice in Osteuropa: Am ungarischen Inspirion-Standort in Budaörs wird auf einer Fläche von circa 200 qm bald eine Druckerei eröffnet. Noch im September werden sechs neue Mitarbeiter die Arbeit an circa zehn Maschinen aufnehmen. So kann Ungarn die Inspirion-Werbeartikel dank unterschiedlicher Verfahren wie Lasergravur, Tampon-, Sieb- und Transferdruck veredeln. Einige Drucktechniken werden in Handarbeit ausgeführt, können aber je nach Artikelmenge automatisiert werden. Aus der Druckerei werden Kunden in all den Ländern versorgt, die auch sonst aus Budaörs bedient werden. Ziel ist es, Inspirion Ungarn auf diesen Märkten als Full-Service-Dienstleister zu positionieren, der Werbeartikel inklusive Individualisierung ausliefert. Ganz nach dem Motto: Alles aus einer Hand - kurze Wege - schnelle Lieferzeiten. „So sind wir bestens auf die Bedürfnisse unserer Kunden und auf das kommende Weihnachtsgeschäft vorbereitet und können den Umsatz steigern", erklärt Tímea Sas, die Geschäftsführerin von Inspirion Ungarn. „Jetzt hoffen wir auf einen reibungslosen Start mit der neuen Ausrüstung." www.inspirion.eu


Heri-Rigoni: Photovoltaik mal zwei




Im Bestreben, bei der Produktion Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt zu stellen, setzt die HERI-Rigoni GmbH ihre grüne Linie weiter fort. Vor kurzem nahm der Hersteller von patentierten Stempelkugelschreibern eine zweite Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Produktionstraktes am Unternehmenssitz in Fischbach in Betrieb. Schon der Gründer des Traditionsunternehmens, Herbert Rigoni, steuerte seinen Betrieb in diesem Sinne. Entsprechend verfahren auch die beiden Brüder Armin und Michael, die das Unternehmen in zweiter Generation gestalten und leiten. Schon vor Jahren haben sie damit begonnen, umweltfreundliche Technologien einzuführen, als sie das Dach des Bürogebäudes mit einer Photovoltaik-Anlage versahen. Auch die zweite Anlage dient der Eigenstromproduktion. Der gewonnene Naturstrom wird direkt in die interne Elektrizitätsversorgung eingespeist. Im Rahmen der Firmenphilosophie steht durch Maßnahmen zur Wärmerückgewinnung, Gebäudeisolation und eigene Stromerzeugung ein maßvoller Umgang mit Energie im Vordergrund. Bei dem nach den höchsten Qualitäts- und Umweltkriterien zertifizierten Unternehmen wird außerdem darauf geachtet, dass sich die HERI-Rigoni-Produkte ausschließlich aus hochwertigen, umweltfreundlichen und möglichst nachhaltigen Materialien zusammensetzen. Dies wird beispielsweise auch durch die Produktion nach DIN EN ISO 14001 (ÖkoZert.) festgeschrieben. „Alles in allem ein erfolgreiches und zukunftssicheres Konzept", so Geschäftsführer Armin Rigoni. www.heri-rigoni.de


PF Concept kehrt zur PSI zurück




Die PSI 2015 steht ganz im Zeichen der Rückkehrer. Nachdem bereits die Teilnahme einiger bekannter Namen, die pausiert hatten, vermeldet werden konnte, gibt es eine weitere erfreuliche Nachricht: Auch PF Concept ist nach zwei Jahren Abwesenheit wieder beim größten europäischen Branchenevent dabei – und zwar in Halle 12, Stand 12E30. Über die reine Messeteilnahme hinaus ist der niederländische Werbeartikellieferant mit einer Produktinnovation im PSI FIRST Club vertreten und präsentiert zudem seine Textilstrecke auf dem mittlerweile restlos ausgebuchten CATWALK.

Vor geraumer Zeit konnte bereits die Rückkehr von SENATOR, Promodoro Fashion, MACMA Werbeartikel/ Easy Gifts sowie Stanley and Stella vermeldet werden. Die Europäische Leitmesse der Werbeartikelindustrie unterstreicht damit den Aufwärtstrend des Vorjahres. „Wir freuen uns über das Interesse von vielen Key-Ausstellern, die 2015 wieder auf der PSI ausstellen", so PSI-Chef Michael Freter. „Der Markt benötigt eine zentrale Plattform für den internationalen Austausch mit Außenwirkung in andere Branchen hinein. Umso wichtiger ist die Teilnahme der großen Namen im Geschäft." Rund 85 Prozent der Fläche sind bereits gebucht, davon rund die Hälfte von Unternehmen aus dem Ausland.

www.psi-messe.com


Günter Schwanhäußer verstorben




Günter Schwanhäußer, Erfinder des Leuchtmarkierers STABILO BOSS, verstarb nach kurzer Krankheit am Freitag, dem 12. September, im Alter von 86 Jahren. In seinen über fünfzig Berufsjahren von 1950 bis 2003 erwarb der Stifte-Pionier große Verdienste am weltweiten Ausbau des Unternehmens Schwan-STABILO, das seit 1865 im Familienbesitz ist. Seine Grundhaltung war pragmatisch: „Das Beste ist hinlangen und machen."

Mit unternehmerischer Weitsicht traf er erfolgreiche Entscheidungen, die noch heute das Unternehmen prägen. Der ganz große Coup gelang dem bodenständigen Unternehmer 1971. Günter Schwanhäußer brachte den ersten Leuchtmarkierer mit fluoreszierender neongelber Tinte auf den Markt. Eine Erfindung, die den Umgang mit Texten bis heute signifikant verändert hat und zu bislang über zwei Milliarden verkauften Exemplaren führte. Für diese Leistung wurde er in die Liste der Erfinder des 20. Jahrhunderts aufgenommen.

Für sein ehrenamtliches Engagement in zahlreichen kulturellen und gesellschaftlichen Bereichen erhielt er 1986 das Bundesverdienstkreuz. Viele Jahre war er britischer Honorarkonsul und wurde 1995 mit dem „Orden of British Empire" ausgezeichnet. Im letzten Jahrzehnt widmete sich der passionierte Jäger und Pferdeliebhaber neben einigen Ehrenämtern privat vor allem einem von ihm initiiertem Ökoprojekt in Kroatien.

Dirk Schwanhäußer, Vorsitzender des Unternehmensbeirats, äußert mit großer Betroffenheit: „Mit Günter Schwanhäußer verlieren wir eine Persönlichkeit von außergewöhnlicher Größe."

 

 


Plan Concept: Laufen für den guten Zweck




Beim vierten Essener Firmenlauf am 10. September 2014 liefen rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Essener Unternehmen, Behörden und Institutionen wieder für den guten Zweck. Die Laufbegeisterten konnten durch ihre Teilnahme vier soziale Projekte in Essen finanziell unterstützen. Mit am Start war auch das 11-köpfige Team des Werbemittelexperten Plan Concept Dr. Lichtenberg GmbH, die beim Laufen ebensoviel Einsatz zeigten wie in ihrem eigentlichen Metier, wenn es darum geht, Kunden in ihren Marketingmaßnahmen mit maßgeschneiderten Promotionsprodukten zu unterstützen. www.werbeartikel.tv


Neues von Moleskine




Moleskine SpA, italienischer Hersteller der legendären Notizbücher, und Exclusive Gifts B2B GmbH als exklusiver Moleskine B2B-Distributor, intensivieren ihren Service für die professionelle Werbeartikelwirtschaft und präsentieren einen neuen, ganz auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittenen Katalog. Flankiert wird diese Maßnahme vom Launch des Online-Auftritts. Der neue, ab sofort verfügbare Katalog beschert dem Werbeartikel-Fachhandel ein sinnvoll erweitertes Produktportfolio. Neben den bekannten Notizbuch-Klassikern bietet Moleskine nun auch ein umfangreiches Sortiment an Schreibgeräten, ein erweitertes Kalender-Programm und eine „Travelling Collection" mit Produkten für die Reise an, die der Katalog in ansprechender Weise illustriert. Abgestimmt auf den neuen Katalog gibt es auch eine aktuelle Preisliste. Der Katalog ist direkt über Exclusive Gifts erhältlich und kann auch online abgerufen werden.

Neue Moleskine B2B Website für D-A-CH
Parallel zum Erscheinen des neuen Moleskine Katalogs hat Exclusive Gifts auch seine Website für Deutschland, Österreich und die Schweiz entsprechend überarbeitet. Hier ist das aktuelle Moleskine B2B Produktangebot nun auch online verfügbar und kann von Handelspartnern zu Angebotszwecken genutzt werden. Dazu stellt Exclusive Gifts das entsprechende Bild- und Textmaterial zur Verfügung.

Kontakt: Exclusive Gifts B2B GmbH?- Official Moleskine B2B Distributor. Tel. +49 (0)40 6094599-00. moleskine@exclusive-gifts.de. www.exclusive-gifts.de


Berendsohn kauft Lynka




Die Berendsohn AG, Hamburg, hat den internationalen Spezialisten für Werbe- und Unternehmensbekleidung Lynka, PL-Krakau, übernommen. Mit dem ersten Firmenzukauf seit Unternehmensgründung 1833 will das Hamburger Traditionshaus für exklusive Werbeideen nach eigenem Bekunden seine Position im Werbeartikelmarkt stärken. „Die Kompetenz im Bereich Textilien, die Angebotsvielfalt, aber auch die weltweiten Kontakte zu Texilproduzenten machen Lynka zu einem großartigen Partner für unseren Wachstumskurs", so Jörn Lambertz, Vorstandsvorsitzender der Berendsohn AG. „Die Integration von Lynka ist neben dem massiven Ausbau unseres Produktions- und Logistikstandortes in Brüsewitz, Mecklenburg-Vorpommern, eine wichtige Voraussetzung für die Fortsetzung unseres Modernisierungs- und Wachstumskurses." Lynka bleibt als eigenständiges Unternehmen auf dem internationalen Markt tätig und wird weiterhin von John Lynch geführt, der das Unternehmen 1992 gemeinsam mit Anne Kalin gründete. Berendsohn hat die Gesellschafter-Anteile an Lynka mit Wirkung zum 12. August 2014 von den bisherigen Finanzinvestoren Hanseatic Finance und Arjörnco Capital übernommen. www.berendsohn.comwww.lynka.eu


FARE Schirmwerk spendet für sauberes Trinkwasser




Seit Wochen verbreitet sich die sogenannte Ice Bucket Challenge wie ein Lauffeuer - für einen wohltätigen Zweck, aber auch zur Belustigung vieler Internet-Nutzer. Auch das FARE Schirmwerk Team wurde mehrfach nominiert und nahm die Challenge an. Carina Hartmann, Marketing Managerin der FARE - Guenther Fassbender GmbH: „Wir vom FARE Schirmwerk Team sind grundsätzlich für jeden Spaß zu haben. Die Challenge ist ein super Spaß auf Facebook. Jedoch wird der karitative Ursprung dieser Aktion - Spenden für ALS, eine unheilbare Erkrankung des Nervensystems - mittlerweile oft vergessen. Wir lieben Wasser. Vor allem Regenwasser: Ein für unser Unternehmen sehr wichtiges Element. In Sierra Leone dagegen ist Regenwasser eine Trinkwasserquelle für die Bevölkerung. Wir nehmen die facebook-Aktion daher zum Anlass, 500 Euro für das World Vision Projekt ‚Sierra Leone: sauberes Trinkwasser und Verbesserung der Hygiene' zu spenden. Nochmals: wir lieben Wasser - aber verschwenden es nicht." Das Video zur FARE-Aktion ist auf der FARE facebook-Seite zu finden: Dazu bitte hier klicken. www.fare.de


Döbler Werbeartikel: Frosch oder Prinz?




Um seinen Kunden einen möglichst umfassenden Mehrwert zum Thema Kommunikation zu geben, veranstaltete der Werbemittelhändler Döbler Werbeartikel Anfang September in Oststeinbek unter dem Motto „Frosch oder Prinz?" ein Wissens-Forum rund um das Thema Kommunikation. Neben der Präsentation der neuesten Trends aus der haptischen Kommunikation mit Werbemitteln konnten die Besucher ihr Wissen durch jede Menge Vorträge aus den Bereichen der Unternehmenskommunikation, Marketing- und PR-Kommunikation und Print- und Online-Kommunikation erweitern. Ronald Eckert, Inhaber der Firma Döbler Werbeartikel: „Ein gutes Marketing hilft den Menschen, den Nutzen eines Produktes oder einer Dienstleistung zu erkennen." Für ihn als Händler von Werbemitteln heißt das Zauberwort ‚Haptik‘: „Häufig ist es erst die Berührung, das Aktivieren unseres Haptik-Sinns, das in unserem Kopf das Verständnis oder Begehrlichkeiten für ein Produkt auslöst und so den Unterschied zwischen der Beurteilung ‚Frosch oder Prinz‘ macht. Genau dafür sind Werbeartikel ideale Kommunikationsträger", erklärt der Werbeartikelprofi. In Kooperation mit dem benachbarten NetzwerkHolz Forum, in dessen Räumen auch die Referate stattfanden, entstand Unterschied zu den bekannten Formen der Produktpräsentation so eine ganz neue Art von Hausveranstaltung, über die wirin der Novemberausgabe des PSI Journals ausführlicher berichten werden. www.doebler-wa.de




<<< Z U R Ü C K